Gerd Leonhard, Schweizer Trend- und Tourismusberater, zur Zukunft des Tourismus

„Nachhaltige und … rebellische Anbieter und Querdenker gewinnen, weil Menschen innovative Angebote und Erfahrungen suchen, die sie nicht bereuen werden. 45% aller Deutschen fühlen sich zu Marken hingezogen, die ein rebellisches Image haben. In China sind es sogar 57%, in den USA und Japan 46% respektive 42%. Unkonventionelles wird zum Mainstream. Tourismus-Organisationen müssen versuchen, dazuzugehören.“ (Quelle siehe per Link oben).

 

Die Welt verändert sich. Neben ökologischen und seelischen Krisen gibt es auch Entwicklungen, die Hoffnung machen. An den Schnittstellen von Bildung, Kultur, Gesundheit, Ökologie, neuen Medien und Tourismus entstehen spannende Innovationen. Dafür stehen Begriffe wie "Experience Economy" und "Edutainment".

 

Das Projekt "InnoTour" hat das Ziel, durch ein überregionales Innovationsnetzwerk die entsprechenden Potenziale der Oberlausitz mit globalen Trends zu verbinden. Hauptakteure sind neben entsprechenden Unternehmen die Studiengänge "Tourismusmanagement", "Kulturmanagement", "Gesundheitsmanagement" und "Wirtschaftssprachen" der Hochschule Zittau/Görlitz.




Hier einige Beispiele dafür, wie der Edutainment-Trend in verschiedenen Bereichen realisiert wird:

 

Die "VanGoghAlive"-Exhibition:


Ein Motivationsvideo zu ökologischem Handeln:

Ein Sicherheitskampagne der Metro Trains in Melbourne, Australien, um Unfälle zu verhindern:

Diverse APP´s mit "philosophischen" Gehalten: